Mein Profil

Vor meinem Informatik-Studium von 2002-2006 an der Hochschule Zittau/Görlitz, beschränkten sich meine Aktivitäten um den Computer mehr auf Rechnergebastel, zocken, Papas PC regelmäßig außer Gefecht setzen und etwas Delphi-(Programmieren). Oh, nicht zu vergessen die ersten Basic-Versuche mit meinem C64 ab 1995. Rückwirkend bin ich meinen Informatik-Lehrer in der Schule dankbar, dass wir uns mit Delphi beschäftigt haben. Alles war doch so einfach. Ein paar Klicks, einige Zeilen Code und schon war eine Verwaltungsanwendung für Adresse der lieben Verwandten geschrieben.

Meine erste richtige Webanwendung habe ich 2004 mit und für die Firma inducad creativ[e] entwickelt. Hierbei handelte es sich im ein Web Content Management System, damals mit PHP, mySQL und sehr viel selbst verfasstem JavaScript. Dies war ein gutes Jahr, bevor der Begriff Ajax geprägt wurde, zum Glück funktionierte die Anwendung auch ohne diesen Namen.

Danach habe ich mich an verschiedenen Forschungsprojekten der Hochschule Zittau/Görlitz im Java- und .Net-Umfeld austoben dürfen. Ich entwickelte mit am Berechnungsalgorithmus für den dynamic tour guide (dtg). Ich entwickelte Anwendungen für MDAs (mobile digital assistant – im Verglichen mit heutigen Smartphone, waren dies Taschenrechner mit Telefonfunktion), damit verschiedene Usability-Verfahren von den Kommunikationspsychologen in Görlitz erprobt werden konnten. Zu letzt unterstützte ich ein Projekt im Bereich Data Mining und Präsentierte schlussendlich die Hochschule auf der Cebit 2006 in Hannover. Mit meiner Diplomarbeit zum Thema „Erstellung einer Plugin-Lösung für Web-Anwendungen“ beim Deutschen Wertpapierdienst schloss ich 2006 erfolgreich mein Informatik-Studium mit einer Durchschnittsnote von 1,1 ab.

Direkt im Anschluss begann ich bei der Deutschen Software Engineering & Research (DSER) GmbH als Softwareentwickler. Ab diesem Zeitpunkt verbrachte ich den größten Teil meiner Zeit mit der Entwicklung von Java-Webanwendungen. Meine Aufgaben weiteten sich in den darauf folgenden fünf Jahren schrittweise aus, so dass ich zu letzt als Softwarearchitekt die Verantwortung über die Frontend-Entwicklung und die technische Leitung von Projekten hatte.

Seit Juni 2012 bin ich nun für die T-Systems Multimedia Solutions GmbH in Dresden als Softwarearchitekt tätig. Mein Fokus liegt aktuell auf der Entwicklung von E-Commerce-Lösungen für verschiedene Branchenbereichen mit Intershop und hybris. In dieser Rolle bin ich auch als Consultant im Automobilbereich tätig.

Einen besonderen Fokus habe ich seit 2008 auf nachhaltige und testgetriebene Softwareentwicklung, sprich die Entwicklung von Clean Code.